Baustein 2: Veränderungsprozesse managen

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Sie erarbeiten die relevanten Faktoren für das erfolgreiche  Management von Veränderungsprozessen. Dabei konzentrieren Sie sich vor allem auf die Frage, wie eine möglichst hohe Akzeptanz bei den Betroffenen bewirkt und eine sinnvolle Organisation der Beteiligung gestaltet werden kann. Anhand Ihrer eigenen Praxisbeispiele trainieren Sie, Projekte und Gruppenprozesse strukturiert zu moderieren.

  • Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren in der Projektarbeit
  • Die Rolle des Prozessberaters
  • Unterscheidung zwischen Prozess und Projekt
  • Anwendungs- und Veränderungsprojekte
  • Relevante Blickwinkel und Ziele in der Veränderungsarbeit
  • Die Startphase gestalten:
    - Auftragsklärung
    - Ableitung der prozessrelevanten Fragen
    - Erarbeitung der Themenlandschaft
    - Vernetzung der Themen
    - Trendanalyse
    - Visionsentwicklung
    - Organisation der Beteiligung
  • Projektumfeldanalyse